Sinn in sinnvoller Anwendung


Gratis bloggen bei
myblog.de



Ekel in Variation

Nur ein kurzes Intermezzo, natürlich wie immer mit Wut und so geschrieben!
C. H. C. Klingst.

Ungleiche Relationen des Ekels

"Der Herr, die Kartoffeln, sie schwimmen in Soße!"
"Die Dame, muss das etwa nicht so?"
"Nein, dass ist eine große
Unverschämtheit, gar Unverfrorenheit,
Noch einmal und sie werden nicht mehr froh!"

"Ach, so ist das also?" denk
Ich mir und schenk
Dem Ekel, der von der Dame ausgeht,
Für einen Moment besondere Beachtung
Es fängt schon mit der Weise an, wie sie steht.

- Gekrümmt! Das Fett strebt bodenwärts
Das darf doch nicht so, "darf das denn so?"
Will ich fragen, doch sie röchelt dazwischen,
Der Atem ein Schnauben, gefolgt von nem Zischen
Blanker Ekel in meinen Augen, widerwärtig!

Und sie bemäkelt das Essen
Ich könnt mich vergessen
Sie mit dem Kopf in die siedende Pampe pressen
Soll sies doch Fressen
Ich ertrag sie ja auch ohne Gezeter.

25.7.07 18:49

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Getarnte Franse / Website (18.3.08 13:01)
auf beeindruckend integere art und weise wird hier eines der kernprobleme unseres modernen, leider einer zutiefst post-epischen entwicklung zu verundankenden, kosmos sehr eloquent zu tage geführt und in adäquater form digitalisiert, ehemals zu papier gebracht. mein lob gebührt dem autoren!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung